Nahverkehrsplan – Unsere Vorschläge

Wie bereits in der Zeitung „Westfälischer Anzeiger“ von unserer Seite zu lesen war, begrüßen wir den neuen Nahverkehrsplan in Hamm. Es gibt sehr gute Änderungen aber auch Änderungen mit Schwachstellen.

In einem weiteren Artikel war das Heessener Dorf Thema, welches wir uns ebenfalls angeschaut haben und uns Gedanken gemacht für eine Verbesserung im Nahverkehrsplan.


Linie 1/3 Werries:

In Werries ist das Maxi-Center das Nahversorgungszentrum für den Gesamten Stadtbezirk Uentrop, welches durch den Nahverkehrsplan gut angebunden ist. Leider gibt es auch da Schwachstellen, denn der Linienabzweig Ammerweg – Starenschleifen- Pinienweg ist durch die Änderung abgeschirmt worden.

Mehr lesen


Linie 4 Heessen/Westtünnen:

In Heessen gibt es einige Knackpunkte. Das Heessener Dorf wird derzeit vom restlichen Bereich von Heessen abgegrenzt, was wir mithilfe einer Änderung der Linie 4 beheben wollen.

Linie 4: Die Linie 4 sorgt für Verwirrung, sie fährt zur Zeit vom Hbf./Willy-Brandt-Platz über Heessen, zurück zum Hbf./Willy-Brandt-Platz um dann weiter über Westtünnen zum Hbf./Willy-Brandt-Platz zu fahren.

Die Linie 4 beginnt am Hbf, hat den Hbf als Zwischenstopp und als Endhaltestelle. Es gibt somit eine Verbindung von Heessen nach Westtünnen ohne Umstieg, aber von Westtünnen nach Heessen nicht. Unser Vorschlag wäre, die Linie 4 zu einer „richtigen“ Durchmesserlinie zu machen.

Die Linie 4 soll mit der Linie 6 durch das Heessener Dorf fahren, während die Linie 6 die Heessener Straße bedienen könnte.

Wir würden vorschlagen, die Linie 4 ab der Sachsenhalle beginnen zu lassen. Sie sollte ab da über „Neue Heimat, Am Roten Läppchen (zur Zeit keine Stadtbus Anbindung), durch das Heessener Dorf, Heessener Markt, Heessen Bahnhof, St.Barbara Klinik, Sonnenknapp, Heessen Hallenbad, Öko Zentrum, Schotte, in die Innenstadt und anschließend wie gewohnt nach Westtünnen fahren, wo der Bus an der Haltestelle „Am Schützenplatz“ eine kurze Pause einlegt und wieder zurück fährt.

Somit ist das Heessener Dorf wieder angebunden, in Richtung Sachsenhalle sowie in Richtung Westtünnen.

Mehr lesen


Linie 5

Die Linie 5 setzt sich aus den ehemaligen Ringlinien 33 und 83 zusammen, wodurch es keine richtigen Endhaltestellen mehr gibt. Durch dieses doppelte Schleifverfahren in Uentrop sowie in Wiescherhöfen kommt es auf der Linie zur erhöhten Verspätungen. Wir dementsprechend Endpunkte um die Verspätungen zu entzerren.

Ein weiterer Vorschlag von uns ist, dass die Linie im Bereich Werries einmal in der Stunde über Paracelsushaus fährt statt über die Lippestraße. Wenn der Kurzläufer am St-Georgs-Platz endet, soll die Tour bis zum Paracelsushaus gehen um die örtlichen Geschäfte mit der Hochschule Hamm-Lippstadt und dem Seniorenheim anzubinden.


Linie 6 Heessen

Linie 6:  An der Linie 6 wird aktuell bemängelt, dass sie mitten im Heessener Dorf pausiert und keinen Anschluss durch Heessen hat. Wir sind der Meinung, dass sie das potenzial zu einer Ringlinie hätte.

Der Linienverlauf bis zum Heessener Markt bleibt bestehen. Für den Rückweg würden wir vorschlagen, dass die Linie über das Heessener Dorf, Am Roten Läppchen (zur Zeit keine Stadtbus Anbindung) und die Heessener Straße zurück in die Innenstadt bis nach Werries fährt. Somit gibt es eine direkte Verbindung vom Heessener Stadtkern und dem Heessener Dorf in die Innenstadt bis Werries. Durch diese Planung kann man problemlos unsere geplante Linie 4 verwirklichen.

Mehr lesen


Innenstadt:

Wir fragen uns, was damit bezweckt werden soll, die Hochschule Hamm-Lippstadt den 20 Minuten takt zu entziehen, wo man zeitweise einen 10 Minuten Takt anbieten könnte. Zur Zeit fahren die Linie 6 und Linie 13 zur Minute 30 vom Hbf./Willy-Brandt-Platz über die Hochschule Hamm-Lippstadt bis in das Stadtteil Mark hintereinander, was in unseren Augen kein gutes Nahverkehrsangebot für das Stadtteil Mark ist.

Mehr als unübersichtlich sind die Abfahrtsorte am Hbf./Willy-Brandt-Platz, wo wir ebenfalls einen Vorschlag gemacht haben, wie die Abfahrten in Zukunft aussehen könnte.

Mehr lesen


Nachtbusse:

Um die kleinen Stadtteile in Hamm in den Abendstunden zu stärken, wären die Nachtbuslinien perfekt – nicht nur am Wochenende sondern auch in der Woche.

Die Nachtbuslinien ab 22Uhr von Montag bis Sonntag. Von 22 Uhr bis 00 Uhr im Halbstunden Takt, abwechselnd im und gegen den Uhrzeigersinn.

Ab 00 Uhr die normalen Runden.


Ihr habt weitere Anregungen? Schreibt uns auf der Facebook Seite.