Postfach 60 63, 59026 Hamm
info@city-verkehr.eu

Straßenbahn Historie

Straßenbahn in Hamm

Die Geschichte der Straßenbahn begann kurz vor der Jahrhundertwende mit der Vertragsunterzeichnung am 15.06.1897.
Daten zum TW (Triebwagen) 15 des Hammer Verkehrsbetriebs

Das Netz:

Der Baubeginn der ersten Straßenbahnlinie begann im Frühjahr 1898. Am 20.10.1898 fuhr die erste Straßenbahn auf der Strecke Westentschützenhof – Osten (Kronenburg).

TW 31 am Westenschützenhof im Jahr 1955

In der gesamten Stadt Hamm fuhren insgesamt 4 Straßenbahn Linien die Hamm Osten (Kronenburg), Bochum-Hövel, Hamm Süden und die Stadtmitte verbunden. Dazu gab es noch Omnibuslinien die ergänzend zur Straßenbahn verkehrten.

Beiwagen 66

Der Anfängliche Fahrpreis betrug 10 Pfennig.

Nach der Eröffnung der ersten Strecke Westenschützenhof – Osten (Kronenburg) am 20.10.1898 existierten vorerst keine festen Haltestellen für die Straßenbahn, einen Schaffner gab es zu diesem Zeitpunkt auch nicht.

Um seinen Haltewunsch zu Signalisieren musste man den Fahrer durch rufe oder Handzeichen auf sich aufmerksam machen.

Die Fahrgastzahlen von 1928 bis 1945:

Die Fahrgastzahlen in den Straßenbahn waren von Jahr zu Jahr unterschiedlich

Jahr Fahrgäste Jahr Fahrgäste
1928 6.875.900 1940 9.220.500
1932 4.167.200 1941 1.152.800
1934 3.629.100 1942 14.953.100
1937 4.866.900 1943 17.139.500
1938 5.957.700 1944 7.466.200
1939 7.596.000 1945 2.978.200
Beiwagen 69

Nach dem 2. Weltkrieg bis zur Stilllegung

Nach dem 2. Weltkrieg wurden Straßenbahnen und Straßenbahnlinien teilweise neu aufgebaut. Von Zeit zur Zeit wurden die Straßenbahn Routen durch Omnibusse ersetzt. Aufgrund der Planung einer Autogerechten Stadt, sowie hoher notweniger Investition in Strecke und Fahrzeuge hat der Rat der Stadt Hamm am 16.Februar 1961 beschlossen dem Betrieb ab dem 01 April 1961 auf Omnibusse umzustellen. Am 02.04.1961 fand die Abschiedsfahrt von Hamm Osten, über die Innenstadt in den Betriebshof statt. Der Straßenbahn und Busdepot war ehemals dort wo heute an der Bushaltestelle „Westenschützenhof“ die Sparkasse Hamm steht.

Im Mai 1958 befand sich Triebwagen Nummer 3 in Herringen